Reisehinweise

Amanda Spratt führt Mitchelton Scott mit einem Doppelsieg bei der Women's Tour Down Under an

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Bei der Santos Womens Tour Down Under gab es am Freitag wie gewohnt die Arbeit, und Amanda Spratt gewann den Mengler Hill.

Der Mitchelton-Scott-Fahrer hat den Gesamtsieg in den letzten zwei Jahren gewonnen und scheint nach seinem Sieg über den Teamkollegen und die australische Landsfrau Lucy Kennedy im Bergauf einen dritten Sieg zu erringen. Der Amerikaner Kristabel Doebel-Hickok (Rally UHC) wurde Dritter.

Der Siegerzug fand am Ende des letzten Anstiegs von Mengler Hill statt, nachdem Mitchelton-Scott ihr Kletterduo aufgestellt hatte. Am Ende des 2,8 km langen Anstiegs mit einem durchschnittlichen Gefälle von 7% war es Kennedy, der zuerst attackierte, seine Rivalen herauszog und die Spitzengruppe auf nur 13 Frauen reduzierte.

Spratt, der im September letzten Jahres bei den Innsbrucker Weltmeisterschaften Zweiter wurde, griff an. Bald blieben nur sie und Kennedy an der Spitze, aber als Spratt den letzten Kilometer erreichte, hatten die Verfolger den späteren Sieger aus den Augen verloren.

Wie es passiert ist

Die Fahrer brachen von Nuriootpa ab und rollten durch die Weinberge des Barossa Valley. Die Bedingungen standen im großen Gegensatz zu der ersten Stufe, der 31-Grad-Hitze war doppelt so hoch wie beim Start der gestrigen Eröffnungsphase.

Ein weiterer Kontrast waren die frühen Angriffe. Rebecca Wiasak (UniSA Australia) und Deborah Paine entkamen innerhalb von 20 km des 116,7-km-Laufs nach einer kämpferischen Eröffnung den Fängen des Haufen.

Das Paar erzielte bald einen Vorsprung von gut zwei Minuten, mit Wiasak, einem doppelten Einzelwettbewerber der Einzelweltmeisterschaft, der den ersten Zwischensprint des Tages erzielte. Hinter einer weiteren Gruppe von fünf Personen versuchte man erfolglos, sich aus dem Feld zu befreien.

Der Vorsprung des führenden Duos lag letztendlich bei etwa 2.30 und verringerte sich nur noch in den letzten 50 km, als das Trek-Segafredo-Team von Rennleiter Letizia Paternoster an der Spitze des Rennens arbeitete.

Etwas mehr als 40 Kilometer vor dem Ziel war es Wiasak, der die mittleren Sprintpunkte erreichte, als das Quecksilber 36º erreichte. Als das Rennen die letzten 25 Kilometer erreichte, war der Abstand unter 30 Sekunden.

Nach nur noch sieben Kilometern war das führende Duo schließlich erwischt worden. Mitchelton-Scott stand an der Spitze und positionierte Spratt und Kennedy für den letzten Anstieg.

Der Sieg bringt Spratt auf die Pole Position für einen dritten Gesamterfolg in Folge im Rennen.

Im vergangenen Jahr gewann die 31-jährige Spratt nach einem ähnlichen Schritt in der entsprechenden Etappe. Sie führt nun 43 Sekunden in die letzten beiden Etappen.

Während die 104 km lange Etappe morgen den ganzen Tag über rollt und am Ende abrutscht, ist es unwahrscheinlich, dass Spratt Probleme bereiten wird, und ein dritter Erfolg in Folge bei ihrem Heimrennen scheint wahrscheinlich.

Ergebnisse

Santos Womens Tour Down Under, 2. Etappe: Nuriootpa zum Mengler Hill (116,7 km)

1. Amanda Spratt (Aus) Mitchelton-Scott in 3-12-20
2. Lucy Kennedy (Aus) Mitchelton-Scott bei 39 Sekunden
3. Kristabel Doebel-Hickok (USA) versammelt UHC im Alter von 45 Jahren
4. Rachel Neylan (Aus) UniSA Australia im Alter von 50 Jahren
5. Jaime Gunning (Aus) Specialized Women 's Racing bei 53s
6. Alison Jackson (Can) Team Tibco-SVB um 1-01
7. Ashleigh Moolman-Pasio (RSA) CCC-Liv bei 1-10
8. Lauren Stephens (USA) Team Tibco-SVB zur gleichen Zeit
9. Taryn Heather (Aus) Specialized Women´s Racing um 1-13
10. Emily Roper (Aus) UniSA Australia bei 1-16

Allgemeine Einstufung nach Stufe zwei

1. Amanda Spratt (Aus) Mitchelton-Scott in 6-23-38
2. Lucy Kennedy (Aus) Mitchelton-Scott bei 43 Sekunden
3. Kristabel Doebel-Hickok (USA) sammelt UHC im Alter von 51 Jahren
4. Rachel Neylan (Aus) UniSA Australia um 1-00
5. Jaime Gunning (Aus) Specialized Women´s Racing am 01.03
6. Alison Jackson (Can) Team Tibco-SVB um 1-11
7. Ashleigh Moolman-Pasio (RSA) CCC-Liv bei 1-20
8. Lauren Stephens (USA) Team Tibco-SVB zur gleichen Zeit
9. Taryn Heather (Aus) Specialized Womens Racing bei 1-23
10. Emily Roper (Aus) UniSA Australia um 1-46 / h3>

Write A Comment